• Schorndorf
  • Schorndorf
  • Schorndorf Marktplatz
  • Schornbach
  • Bürgerzentrum Schlichten
Unbekannte Pfade der Heimat entdeckt

Unbekannte Pfade der Heimat entdeckt

Bei ihrer „heimatkundlichen Nachmittagswanderung“ auf dem Grimmelshäuser Wegle führte Heidi Rudolph 15 wanderfreudige LandFrauen rund um Stetten im Remstal – auf bisher großenteils unbekannten Pfaden. Nach der S-Bahn-Fahrt ging es zum Ausgangspunkt, der Kelter in Stetten, weiter über Wiesenwege am Haldenbach entlang zum renaturierten „Mackschen“ Steinbruch – heute ein geschütztes Biotop, in dem Amphibien leben. Eine weitere Station war die Holzplattform, die vom Landschaftspflegetrupp der Diakonie gebaut wurde – mit herrlichen Ausblicken über den „Jägersumpf“ und auf den schimmernden Laichtümpel. Auf schmalen Naturpfaden entdeckte man das Haldenbachtal und gelangte zum Eichensee. Vorbei ging es am Naturfelsenklettergarten, bevor die Einkehr im Stettener Sängerheim oberhalb der „Kammerforstheide“ angesagt war. Von Aussichtspunkt und Naturdenkmal „Sieben Linden“ erfolgte der Abstieg über die Y-Burg, mit Blick auf die herbstlichen Weinberge des Remstals und Besichtigung der eindrucksvollen Nuss-Skulpturen. Alle Teilnehmerinnen waren sich einig, dass sie auf anspruchsvollen Pfaden mit einem Auf und Ab über 210 Höhenmetern überraschende Entdeckungen gemacht haben, die sie so nicht vermutet hätten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Copyright © 2020 LandFrauen Schorndorf